Unsere Geschichte

Ursprung und Tradition
Wir brennen für das, was wir tun. Seit 1885.Damals wie heute. Eine Geschichte mit langer Vergangenheit und für eine unaufhörliche Zukunft geschrieben. Ein Ort, an dem das Feuer für das Besondere entfacht und Edles gebrannt wird, an dem zeitloses Handwerk und zeitgemäßer Qualitätsanspruch zeitgleich gelebt werden, an dem klassische Tradition und innovative Moderne ineinander verschmelzen.Eine Kunst, die historische Werte und nachhaltiges Denken vereint, Herz und Kompetenz in demselben Maße walten lässt und den Duft der Lebenslust mit dem Geschmack des Lebenswassers paart. Ohne Kompromisse und mit grenzenlosem Streben nach Perfektion neue Wege gehen und sich stets treu bleiben. Für Genießer unverkennbarer Qualität und Kenner höchsten Genusses. Der Freihof in Lustenau. Damals wie heute.
Zeitreise beginnen

1885

Eine Leidenschaft ist entflammt. Der Beginn der Geschichte der Destillerie Freihof wird vor mehr als 130 Jahren im vorarlbergischen Lustenau geschrieben. Ihr Ursprung bringt uns an einen Ort, der bereits 1885 unter Gebhard Hämmerle I. in der Vorachstraße mit der bezeichnenden Nummer 1 als Gasthof, Mosterei und Schnapsbrennerei ein beliebter Treffpunkt für Liebhaber und Kenner edler Obstbrände ist – der Freihof der Familie Hämmerle.

1952

Die Begeisterung für höchste Destillierkunst wird weiter entfacht. Im Jahr 1952 übernimmt Gebhard Hämmerle die Leitung der von seinem Großvater etablierten Destillerie. Er setzt neue Maßstäbe und macht Freihof zu einem der bedeutendsten Hersteller von Edelobstbränden in Österreich. Diesen edlen Tropfen wird schon bald auch über die Landesgrenzen hinaus von internationalen Kennern sowie Genießern aus dem Ausland der Hof gemacht.

1979

Der exklusive Edelbrand wird zur edlen Brand. Durch Veredelung der Spezialitäten und Jahrgangsbrände mit seinem Namen setzt Gebhard Hämmerle einen Meilenstein in der Historie des Hauses: Die Marke Privatbrennerei Gebhard Hämmerle entsteht und steht für Edelbrände „Vom Ganz Guten“.

1991

Das, was wir machen, machen wir brennend gerne. Wenn Herz und Kompetenz eins sind, entsteht etwas ganz Besonderes: Die Linie Herzstück findet ihren Anfang. Aus einem Herzenswunsch von Gebhard Hämmerle entstanden, lassen die streng limitierten Kostbarkeiten bis heute nicht nur unser Herz höher schlagen.

1992

Was innen begeistert, muss auch außen überzeugen. Daher achten wir bei unseren Edelbränden nicht nur auf die besten inneren Werte, sondern auch besonders auf die äußere Erscheinung. Dies wird mit dem Österreichischen Staatspreis für vorbildliche Verpackung honoriert, mit dem die Linie „Herzstück“ dank der einzigartigen Gestaltung bereits kurze Zeit nach ihrer Geburtsstunde ausgezeichnet wird.

2002

Nicht nur gut sein, sondern stetig besser werden. Gemäß diesem Credo wird das Design der Linie „Vom ganz Guten“ verbessert und jede Kostbarkeit fortan mit dem charakteristischen Hammerverschluss sowie dem signifikantem Ring versehen – bis heute das Markenzeichen der Hämmerle Edelbrände.

2004

Das Fass ist voll. Dies verheißt in unserem Fall nur Gutes: Die Linie Private Reserve entsteht und macht das Besondere noch außergewöhnlicher. Ein unverkennbarer Geschmack reift durch spezielle Lagerung im Holzfass. Vertraut, doch ganz neu und anders.

2009

Mundgeblasene Magnum Flaschen – 4 limited Editions

2009

Großartiges zu schaffen ist unsere Maxime. Im wahrsten Sinne etwas Großes erwächst 30 Jahre nach Entstehung der Marke Privatbrennerei Gebhard Hämmerle: Vier Sondersorten werden in limitierter Edition zu je 120 Flaschen in mundgeblasenen Magnum-Flaschen abgefüllt.Ebenso stets nach Großartigem zu streben. Die Aufnahme in den begehrten „Kreis der auserwählten Destillerien“, des weltweiten Who is Who der Destillierkunst, des internationalen Elitekreis der besten Edelbrenner – dank Bestbewertungen wird diese Auszeichnung der Privatbrennerei Gebhard Hämmerle anlässlich der Destillata-Gala im Jahr 2009 zuteil.

2011

Für Feinschmecker und Kenner feinsten Geschmackes. Von diesen seit jeher gleichermaßen geschätzt, folgt anlässlich der Teilnahme am St. Moritz Gourmet Festival, einem der führenden Festivals seiner Art in Europa, die Ernennung zum Ehrenmitglied des World Gourmet Clubs.

2012

Maßstab sein und stetig neue Maßstäbe setzen. Die Privatbrennerei Gebhard Hämmerle gilt seit jeher als Maßstab österreichischer Destillierkunst. Dies bestätigt der Sieg in der Kategorie „Meisterbrenner Portfolio“ im Rahmen der Falstaff Spirits Trophy einmal mehr.

2013

Wohl eine der schönsten Wellen am Bodensee: Die Welle der Begeisterung, wenn zwei beeindruckende Geschichten aufeinander Kurs nehmen. Aus Anlass des Hundertjahrjubiläums des Schaufelraddampfers „Hohentwiel“ – das einzige noch betriebene Dampfschiff und zugleich das älteste immer noch verkehrende Passagierschiff auf dem Bodensee – wird eine gemeinsame Sonderedition kreiert.Ein feinster Edelbrand in limitierter Abfüllung und mit einzigartigem Aroma, entstanden dank einjähriger Lagerung in einem Fass aus Eichenholz an Bord des Schiffes durch die ständige Bewegung auf etwa 12.000 zurückgelegten Kilometern.

2013

Lebensfreude und Savoir-vivre gepaart mit gutem Geschmack und höchstem Genuss. Dafür steht das Internationale Gourmet-Festival Sylt – und die Privatbrennerei Gebhard Hämmerle. Nichts liegt also näher als eine Teilnahme an dem Festival auf der nordfriesischen Insel, um die eigene Auswahl an Kostbarkeiten zu präsentieren, Genießer zu inspirieren und nicht zuletzt auch sich selbst von der Muse küssen zu lassen.

2015

Keine Strohfeuer, sondern edle Dauerbrenner. Der Erfolg unserer Brände gibt uns Recht: Sie fallen nicht nur auf, sondern bleiben auch in Erinnerung. So gelingt der fulminante Sieg in der Kategorie „Meisterbrenner Portfolio“ anlässlich der Falstaff Spirits Trophy im Jahr 2015 erneut.Die Leidenschaft für das edle Handwerk verbreitet sich wie ein Lauffeuer – und zwar im besten Sinne im Kreise der Familie.Nach einer 130jährigen Geschichte geht die hohe Destillierkunst in die fünfte Generation über, denn der Funke ist auch bei Johann Drexel, dem Enkel des Firmenpioniers Gebhard Hämmerle, übergesprungen. Er tritt in die Fußstapfen seiner Vorfahren und übernimmt die Firmenagenden der Destillerie Freihof. Ein Familienunternehmen bis zum heutigen Tage.

2016

Premium sein und prämiert werden. Anlässlich des World Spirit Awards als World Class Distillery, der höchstmöglichen Destillerieklassifizierung, ausgezeichnet, erlangt die Privatbrennerei Gebhard Hämmerle Doppel-Gold für Herzstück Brombeere sowie fünfmal Gold für Hämmerle Williams, Hämmerle Vogelbeer, Hämmerle Enzian, Herzstück Traubenkirsche sowie Herzstück Mispel.Doch damit noch nicht genug. Auch die Auszeichnung „Bester Brenner des Jahres“ – seitens Falstaff selbst als „wichtigster Preis“ der Falstaff Spirits Trophy bezeichnet – geht an die Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, ebenso wie der Gewinn in der Kategorie „Bester Fruchtbrand“ mit dem Herzstück Elsbeere. Prämiert wurden außerdem Hämmerle Enzian, Hämmerle Williams, Herzstück Traubenkirsche, Private Reserve Bierbrand und Private Reserve Muskateller.